Die Hospizidee trägt dazu bei, Sterben als einen wichtigen Teil des Lebens zu verstehen und anzunehmen. Auf den verschiedenen öffentlichen Veranstaltungen haben Sie die Möglichkeit sich zu informieren und uns kennen zulernen.

Bevorstehende Veranstaltungen

  • Letzte Hilfe Kurse am 06. und 17. Juli 2020
  • Im Letzte Hilfe Kurs lernen Interessierte, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Wie kann man Sterbenden beistehen? Was kann man tun, wenn man eigentlich nichts mehr tun kann? Der vierstündige Kurs vermittelt Basiswissen, Orientierungen und einfache Handgriffe. Er ermutigt sich Sterbenden zuzuwenden und zeigt wie diese Zuwendung konkret aussehen kann. Kostenlose Anmeldung telefonisch unter 0221 - 680 025 32 oder via info@hospizverein-koeln-muelheim.de

  • Trauercafé jeden 2. Mittwoch im Monat
  • Das Trauercafé ist ein offenes Angebot für alle Menschen in Trauer, die in netter Atmosphäre den Austausch suchen. Kompetente und empathische Gesprächspartner erwarten hier Interessierte. Das Trauercafé findet in Kooperation mit der katholischen Kirchengemeinde vor Ort statt, der Besuch ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Vergangene Veranstaltungen

  • Hospizliche Begleitung in Corona-Zeiten: Caring Community Köln am 23. Juni 2020
  • In welcher Stadt wollen wir leben? Einen Kernaspekt dieser Frage stellt der Umgang mit den Schwächsten unserer Gesellschaft dar, d.h. wie wir auch mit Schwerstkranken, Sterbenden und den Menschen, die sich um sie kümmern und um sie trauern, umgehen. Im virtuellen Podiumsgespräch wird das Konzept einer Caring Community Köln diskutiert und wie die Stadtgesellschaft im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer gestärkt werden kann.

  • Letzte Hilfe Kurse im Frühjahr 2020
  • Im Letzte Hilfe Kurse lernten Interessierte, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Wie kann man Sterbenden beistehen? Was kann man tun, wenn man eigentlich nichts mehr tun kann? Der Kurs vermittelte Basiswissen, Orientierungen und einfache Handgriffe. Er ermutigte sich Sterbenden zuzuwenden und zeigte wie diese Zuwendung konkret aussehen kann.

  • Marktplatz der guten Geschäfte am 28. Oktober 2019
  • Der Marktplatz der guten Geschäfte führt in einem Speeddating Vertreter*Innen aus Wirtschaftsunternehmen mit Vertreter*Innen von gemeinnützigen Organisationen zusammen. Dabei konnten unter den Themenbereichen Helfende Hände, Know-How, Sachspenden und Veranstaltungen erste Kontakte geknüpft werden und Kooperationen entstehen.

  • Hospiztag 2019: "Caring Community" am 12. Oktober 2019
  • Hospiz- und Palliativtag am 12. Oktober 2019
  • Der Informationstag rund um die Hospiz- und Palliativarbeit in Köln stand unter dem Thema "Sorgende Gemeinschaften und das Sterben: Soziale Ungleichheit als Herausforderung auch am Lebensende". Wie ist Hospizkultur zwischen Individualität, neuer Privatheit und Vergemeinschaftung zu denken? Wirken sorgende Gemeinschaften sozial selektiv und verschärfen damit gar soziale Ungleichheiten? Diese Fragen standen im Zentrum des Vortrags, der durch eine anschließende Diskussion und ein Klavierkonzert ergänzt wurde.

  • Mülheimer Tag am 8. September 2019
  • Neben Informationen zu den bestehenden (Beratungs-)Angeboten des Hospizvereins Köln-Mülheim wurde auch das internationale Kunstprojekt Before I die... vorgestellt. Auf einer Tafel konnten dafür von Erwachsenen und Kindern Wünsche gesammelt werden, die sie gerne vor ihrem Tod noch erleben möchten.

  • Ausstellung „Zu guter Letzt“ im Frühjahr 2019
  • Die Ausstellung führte die Besucher durch die Bestattungszeremonien verschiedener Länder und Kulturen und zeigte auf, wie diese dem Tod mitunter auch mit fröhlichen Ritualen und Zeremonien begegnen.